Three month, Three Cities – Stockholm Trip

If you follow my blog closely, you might have recognized that I visited Budapest and Paris the last two month. Let’s make it: Three month – three Cities :P.

For the Easter-Holidays I went to Stockholm, Sweden. I really was excited, not only because of this amazing city, but also because of the amazing weather! Zero degrees Celcius!!! That’s MY kind of weather. I hate that Summer is coming right now :/.

On Saturday I started the day with Fotografiska an amazing photography museum. It’s actually one of the world’s largest meeting places for contemporary photography. If you are into photography it’s definitely worth the visit. After the museum, I tried to get an overview with a HopOn HopOff bus tour combined with a boat tour. It was called Stockholm in a Nutshell and it provided compact information’s about the history of Sweden and everything you need to know about important buildings.

On Sunday I visited the Royal Palace. The Palace is divided in 3 different museums. The Royal Apartments, the Treasury and the Tre Kronor Museum. You can also visit the Royal Armory, but this museum is free of charge. After I spend the whole morning at the Palace, I waited for the Ganging of the Guard. It takes place every day at 1:15 p.m.. In the afternoon, I had to visit the Nobel museum! If you are interested in science it’s a must ;P. It’s just great to see what amazing inventions humanity is making over time. After that I had enough of museums and just went for a walk through Gamla Stan, the old town.

On Monday Vasa Museum was on my bucket list. It’s actually an old war ship which was salvaged from the sea in 1961. It sunk about 300 Years ago during the 18th Century. 95% of the ship are original parts, which is impressive! Nevertheless the ship is going to decay and definitely won’t be there to visit forever. So if you are in Stockholm, visit Vasa as long as it is possible!
The open air museum Skansen is near Vasa museum. It’s a museum about old Swedish houses and animals. Houses from all over Sweden, are rebuild there and you can go inside. You can also watch Elks, wolves, bears and rentiers. At the market in Skansen I tried Elk meat for the first time! It was great! – Sorry not sorry :P-

I spend my finally day just strolling through the shopping street and malls of Stockholm, because many boat tours aren’t bookable until end of April or even May. If you plan to visit Stockholm and want to get one of the longer boat tours I would recommend to book your holidays a bit later than me, around May/June.


Wenn ihr treue LeserInnen meines Blogs seid, dann habt ihr sicher mitbekommen, das ich in den letzten zwei Monaten in Budapest und in Paris war. Also lasst uns daraus folgendes machen: Drei Monate – drei Städte ;P.

Über die Osterfeiertage verschlug es mich nach Stockholm, Schweden. Nicht nur weil Stockholm eine wahnsinnig schöne Stadt ist, sondern auch wegen dem unglaublich leiwanden (österr. Cool) Wetter, war ich schon richtig aufgeregt. Immer um die NULL Grad Celsius. Einfach MEIN Wetter! Ich bin wirklich nicht sehr begeistert, das schon wieder Sommer vor der Tür stehen muss :/.

An meinem ersten Tag, Samstag, besuchte ich das Fotografie Museum Fotografiska. Es ist eines der größten Museen für zeitgenössische Fotografie. Wenn man sich für Fotografie interessiert, ein MUSS. Danach machte ich eine HopOn HopOff Bustour inklusive Bootstour.  Die Tour nannte sich ‚Stockholm in a Nutshell’. Sie deckte alle alle wichtigen Informationen über die Geschichte Stockholms und über die wichtigsten Gebäude ab.

Am Sonntag besuchte ich den Königspalast. Es handelt sich dabei um 3 verschiedene Museen. Die königlichen Wohnräume, die Schatzkammer und das drei Kronen Museum. Man kann auch das königliche Arsenal besuchen. Dafür muss man aber keinen Eintritt zahlen. Auch in Stockholm kann man das Auswechseln der Wachen miterleben. Täglich um 13:15 Uhr. Am Nachmittag besuchte ich noch das Nobel Museum. Einfach schön über all diese genialen Köpfe zu lesen die einen Nobelpreis gewonnen haben. Danach hatte ich genug von Museen und bin nur noch durch Gamla Stan, die Altstadt spaziert.

Am Montag stand das Vasa Museum auf meiner Liste. Es handelt sich dabei um ein Kriegstschiff, das 1961 geborgen wurde. Davor ist es im 18ten Jahrhundert 20 min nach auslaufen aus dem Hafen gesunken. Es lag mehr als 300 Jahre am Meeresgrund. Trotzdem sind 95% des Schiffes erhalten und zu besichtigen. Leider verfällt das Schiff trotz aufwendiger Aufbereitungsarbeit. Solltet ihr also in Stockholm sein, besucht dieses Museum solang es noch möglich ist.
Ganz in der Nähe dieses Museums ist das Freiluftmuseum Skansen. Dort wurden alte Häuser aus ganz Schweden zusammengetragen und wiedererrichtet. Man kann den Großteil auch von innen betrachten. Außerdem gibt es im Gelände auch einen kleinen Zoo, in dem man Elche, Bären, Rentiere und Wölfe beobachten kann. Bei einem kleinen Bauernmarkt innerhalb des Museums habe ich dann zum ersten mal Elchfleisch gegessen und es war köstlich – Sorry, not sorry ;P.

Den letzten Tag verbrachte ich nur ein den Einkaufsstraßen bzw. Einkaufscentern von Stockholm. Geplant war eigentlich eine Bootstour zu machen. Die Reise-Hauptsaison beginnt in Schweden auf Grund des kälteren Wetters erst gegen Ende April, Anfang Mai. Deshalb war es nicht möglich die Bootstour, die mich interessierte, zu buchen.

Meine Empfehlung für einen Stockholm Kurztrip sind daher die Monate Mai und Juni.

Leave a Comment

%d bloggers like this: