Change Leads To Progress

This blog started as a fashion blog, but during the first year I realized, that I got more ideas to share. I want to share more of my everyday life, which means that the blog will focus more on fitness and nutrition, than solely on fashion and photography. Change Leads To Progress
During my 9 month of community service, I started to pay a lot of attention on my nutrition. Therefore I started to cook on a daily basis and I think that I could share some of my recipes with you guys. My dishes are most of the time easy to cook and as well they are often to-go meals. Most of the time I eat high protein, low fat and carb, but I still try to keep it balanced and healthy, to support my workout routine. I would like to add at this point, that I love to try diets, to see how they effect the human body. For example I tried an anabolic diet. Which means that you lower the carb intake drastically.
With 18 I started to work out at the gym regularly, but my parents also showed me at an early age different forms of sports and keeping my body fit. I started at age two with ice skating and at age three with tennis and skiing.At the moment I work out 7 days a week which is probably too much, but I am reviewing a bodyweight training app for my next blogpost.
I know that is a really drastic change to this blog, but I feel good about it and it will bring you a lot more quality content.

Yours,

Druck

 


Im Februar vor einem Jahr habe ich diesen Blog ins Leben gerufen. Damals als reiner Fashion-Blog. Im Laufe des Jahres bin ich aber zu dem Schluss gekommen, dass ich nicht nur Fashion und Fotografie auf meinem Blog teilen möchte, sondern auch mehr aus meinem täglichen Leben.
Während des Zivildienstes habe ich  begonnen mich genauer mit Ernährung zu beschäftigen und dadurch meine Essverhalten komplett umgestellt. Eine der größten Umstellungen war das tägliche Kochen. Es handelt sich dabei meistens um eine einfache und schnelle „Küche“, die man auch gut mitnehmen kann. Außerdem unterstütze ich mit meinen Gerichten meinen Trainingsplan. Aus diesem Grund esse ich meistens viel Eiweiß und reduziere meine Kohlenhydrat- und Protein-Einnahme ein wenig. Ich versuche dabei aber immer eine ausgeglichene und gesunde Ernährung zu behalten. (An dieser Stelle möchte ich hinzufügen, dass ich gerne verschiedene Diäten oder Ernährungsformen ausprobiere, um am eigenen Körper zu erfahren was es bedeutet, wenn man zum Beispiel die Kohlenhydrate komplett streicht, wie bei der Anabolen Diät.)
Wie bereits erwähnt, trainiere ich regelmäßig seit meinem 18. Lebensjahr im Fitnesscenter. Doch schon seit meiner frühen Kindheit wurde ich für viele Sportarten begeistert. Zum Beispiel stand ich mit zwei Jahren auf dem Eis und begann mit drei Schi zu fahren und Tennis zu spielen.
Momentan trainiere ich sieben Tage die Woche. Das ist zwar ein wenig viel, aber ich beschäftige mich momentan mit einer Bodyweigth-trainings App, die ich euch diese Woche vorstellen werde.
Ich weiß, dass die Umstellung des Blogs sehr drastisch ist, aber ich fühle mich dabei sehr gut und sicher. Ich denke, dass dadurch mehr qualitativ hochwertiger Content entsteht.

Euer,

Druck

 

 

 

You Might Also Like:

Leave a Comment

%d bloggers like this: